„Kleine Puzzleteile bilden ein unerwartetes Gesamtbild“

Am 30.9.2014 schreibt die Gelnhäuser Zeitung über „Wein oder nicht sein“:

Uwe Kauss bei der Lesung in Wächtersbach„Der Autor aus Offenbach schuf mit seinem Roman und den bis ins Detail herausgearbeiteten Charakteren seiner Protagonisten eine spannende Geschichte, die sein Publikum fesselte. Aus der Freiheit des Genusses herausgerissen und sich selbst überlassen, in einem mit Luxusweinen gefüllten Luftschutzbunker, stoßen die drei Freunde schnell an die Grenzen ihrer Kräfte. Im Laufe der Geschichte bilden kleine Puzzleteile ein unerwartetes Gesamtbild, das die sinnliche Erfahrung des Weintrinkens übersteigt“.

Der Anlass des Artikels: Eine Lesung in Wächtersbach, liebevoll organisiert von der dort ansässigen Buchhandlung Dichtung und Wahrheit. Die Inhaber, Andrea Euler und Stephan Siemon, lieben Bücher, gute Geschichten und ihre Kunden  – das ist in jedem Detail zu spüren. So las ich nicht in der Buchhandlung, sondern in einem versteckten, 400 Jahre alten Weinkeller. Es ist das Weindepot des Wächtersbacher Obst-, Gemüse- und Feinkosthändlers Uli Weltle, ein exzellenter Kenner dieser Welt. Im Depot bietet er seinen Kunden hervorragende Weine präzise ausgesuchter Güter, die er dort auch jahrelang reifen lässt, bis er sie verkauft. Wunderbar. Der Keller war bis auf den letzten Platz gefüllt. All das ist nicht selbstverständlich. Danke!

 

 

Bei den Genussverstärkern in Offenbach

Literatur und Wein – diese beiden Kulturformen verstärken wechselseitig den Genuss. Der Beweis, wie sehr dieses Verhältnis eine neue Ebene schafft, erbrachte für mich die Lesung am 12.6.14 bei den Genussverstärkern in meiner Nachbarschaft im Offenbacher Nordend.

In toller Wohnzimmer-Atmosphäre waren die Genussverstärker Ina Manthey und Peter Reichard sehr persönliche Gastgeber. Sie öffneten im flackernden Licht vieler Kerzen den rund 20 Gästen die zu „Wein oder nicht sein“ wunderbar passenden Weine: Pfälzer Riesling-Sekt vom Weingut Metzger zum Empfang, ein interessanter, straffer Riesling der Gebrüder Andres aus der Deidesheimer Leinhöhle zum ersten Teil der Lesung und zum wirbelnden Finale den überraschend spannenden Silvaner Candel 2011 aus dem Barrique vom Weingut Carl Koch aus Rheinhessen. Das war die perfekte Kombination – vielen Dank!